Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung 12.11. 2015 18:00 Schafflund

 
Liebe Vereinsmitglieder unserer Bürgerinitiative gegen CO2-Endlager e.V.,
sehr geehrte Damen und Herren,
wir laden zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung mit anschließendem Grünkohlessen am 12.11.2015 nach Schafflund ein und würden uns über eine rege Beteiligung und rechtzeitige Anmeldung sehr freuen.
Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung
– mit Grünkohlessen zum Jahresabschluss –
der Bürgerinitiative gegen CO2-Endlager e.V.
am Donnerstag, den 12.November 2015 um 18.00 Uhr
im Restaurant Utspann in 24980 Schafflund, Hauptstr. 47 (an der B199 )
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung sowie Genehmigung der Tagesordnung
3. Bericht des Vorsitzenden und des Kassenwartes über die vergangenen Monate seit der letzten Mitgliederversammlung am 06. Mai 2015
4. Wahl eines Wahlleiters und Wahlhelfer
5. Wahl: Neuwahl von zwei stellvertr. Beisitzern
6. Wahlergebnis: Begrüßung der neuen stellvertr. Beisitzer und Verabschiedung der ausgeschiedenen Mitstreiter
7.Satzungsänderung -Antrag: Die Mitgliederversammlung der „Bürgerinitiative gegen CO2- Endlager e.V.“ möge beschließen, die Satzung in § 3 Gemeinnützigkeit und Mittelverwendung unter wie folgt zu ergänzen (s. Anhang zur Einladung):
Der Verein beschränkt seine Haftung auf das Vereinsvermögen.
8. Verschiedenes/ Diskussion
9. Gemeinsames Grünkohlessen/ bzw. vegetarisch
Preis für Grünkohlessen satt / bzw. vegetarisches Gericht 17,80 € pro Person
Wichtig: Anmeldung zum Grünkohlessen/ bzw. Vegetarisch bis 05.11.2015 unter :
e-mail : kd-lueders@versanet.de bzw. 04662/698060 ab 18.00 h
Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen der Mitglieder. Gäste sind herzlich willkommen
Anlage zur Tagesordnung:
der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 12. November 2015
der „Bürgerinitiative gegen CO2-Endlager e.V.“
§ 3 Gemeinnützigkeit und Mittelverwendung
(1)Die Mitglieder des Vereins sind selbstlos tätig. Der Verein verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen, begünstigt werden.
(2) Der Verein beschränkt seine Haftung auf das Vereinsvermögen.
Der Vorstand
DIE EINLADUNG  zum downloaden >>> HIER <<<
Anreise >>> maps <<<
Am kommenden Samstag finden die Angeliter Umnwelttage statt, zu denen wir ebenfalls einladen wollen:
>>> Programm:10:00 Musik10:30 Eröffnung Kreispräsident Ulrich BrüggemeierDie Bürgerinitiative „Angeliter Bohren-Nach“
stellt sich vor.11:00 1. Vortrag „Erneuerbare Energien“. Filmausschnitte:
„Energiewende 3.0“ Ulrich Jochimsen,
Vater der Energiewende‘, Flensburg11:45 2. Vortrag „Wichtigkeit des kommunalen Klimaschutzes;
Klimapakt Flensburg
Julia Schirrmacher, Dipl.-Volksw., Europa-
Universität Flensburg

12:30 Musik „Schräge Vögel“, Gelting., Ltg. Bernd Jochimsen

13:00 3. Vortrag „Dezentrale Energiewende/Grüner Wasserstoff“
Axel Wiese, Dipl. Physiker, MBA, Flensburg

13:45 4. Vortrag „Erdölförderung und Fracking in Schleswig-Holstein“
Dr. Reinhard Knof, Chemiker/Geologe, BI gegen
CO2 Endlager e.V.

15:00 Musik „Ju & Mi“ Julia Dahl & Micha Hünecke

15:30 Podiumsdiskussion
Energiewende! Ist Erdölförderung noch zeitgemäß?
Teilnehmer u.a.:Dr. Claudia Bielfeldt (Landesvors. BUND);
Axel Wiese; Dr. Reinhard Knof; Ulrich Jochimsen;
Patrick Breyer (Piratenpartei)

16:30 Musik Abschließende Jam-Session Musiker aus Angeln
und Flensburg
DER FLYER zum downloden >>>HIER <<<

Massendemo gegen CETA und TTIP am 10.10.2015 in Berlin übertrifft alle Erwartungen:

250.000 waren gestern in Berlin auf der Straße gegen die geplanten Freihandelsabkommen. Selbst die von der Polizei genannte Zahl von 150.000 übertrifft die kühnsten Erwartungen um Größenordnungen. Die Zahlen machen deutlich, wie verbreitet und gereift das Verständnis bereits ist, dass die beabsichtigten Abkommen gut für große Konzerne, aber schlecht für die Bevölkerung wären.

Dies war auch die Kernbotschaft der Auftaktkundgebung mit Redebeiträgen von Naturschutzverbänden, Gewerkschaften, Biobauern und den beiden großen Kirchen.
Der Sprecher einer großen Arbeitnehmerorganisation in Kanada war angereist und berichtete von den nun 20jährigen Erfahrungen mit dem Freihandelsabkommen NAFTA zwischen USA, Mexiko und Kanada: Keines der vorab gegebenen Versprechen von mehr Jobs und Wohlstand wurde erfüllt. Im Gegenteil: Millionenfacher Arbeitsplatzabbau in den beteiligten Ländern und weites Öffnen der Schere zwischen reich und arm. Da die Abkommen CETA und TTIP ganz ähnlich gestrickt sind, würden sie entsprechende Auswirkungen haben.

Auf der Abschlusskundgebung an der Siegessäule sprachen der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger und DGB-Chef Reiner Hoffmann. Doch dorthin schaffte es nicht jeder, da die Zugangswege überfüllt waren.

 

Fotostrecke über unsere öffentliche facebook-Seite: >>> HIER <<<

Der Vorstand

diesen Artikel teilen:Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
23Share on Google+
Google+
0Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email
 

Your browser is out of date. It has security vulnerabilities and may not display all features on this site and other sites.

Please update your browser using one of modern browsers (Google Chrome, Opera, Firefox, IE 10).

X