Pressemitteilung vom 18.05.2020

Über #CCS muss geredet werden, gerade über die zu erwartenden katastrophalen Auswirkungen

Die designierte Geomar-Chefin Frau Professor Katja Matthes wird in der Presse mit folgender Aussage zitiert: “Das Thema (CCS) ist in Deutschland so umstritten, dass man darüber nicht reden darf.”

Dabei sollte ihr bekannt sein, dass über dieses Thema mündlich und schriftlich intensiv diskutiert wird, z.B. via Email mit Klaus Wallmann (Professor an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und Leiter der Forschungsabteilung Marine Geosysteme am GEOMAR).

Unsere Bürgerinitiative wäre Frau Matthes daher dankbar, wenn sie der Verbreitung derart nachweislich falscher Behauptungen in ihrem Namen energisch entgegen träte und Richtigstellungen einfordern würde. Die Frau Matthes zugeschriebene Aussage findet sich nicht nur in der Süddeutschen Zeitung, sondern wurde auch von anderen Medien übernommen.

Bei der Behauptung eines Redeverbots über CCS in Deutschland handelt es sich um eine seit vielen Jahren verbreitete Verschwörungstheorie. Sowohl die EU-Institutionen als auch die Bundesregierung reden und schreiben fast unablässig über CCS. CCS findet sich z.B auch im Abkommen von Paris 2015 und in den IPPC-Berichten.

„Richtig ist, dass man über die Gefahren von CCS reden muss. Leider habe ich von Geomar auch auf wiederholte Nachfrage keinen Beleg für die Behauptung erhalten, Tonschichten seien gegenüber verpresstem CO2 dauerhaft dicht.“, so Dr. Reinhard Knof, Vorsitzender der Bürgerinitiative gegen CO2-Endlager e.V. Daher bitten wir Frau Matthes, uns die Ihr bekannte Literatur zukommen zu lassen, die sich mit Austrocknungen von über CO2-Lagern liegenden Tonschichten sowie Auslagerungen von säurelöslichen Schichten und Altbohrungen befassen.

 

Quellen:

sueddeutsche.de/kieler-forscherin-co2-im-meeresboden-speichern-dpa

https://www.shz.de/regionales/newsticker-nord/kieler-forscherin-co2-im-meeresboden-speichern-id28349237.html
kn-online.de/Neue-Geomar-Leiterin-Klimaschaedliches-CO2-im-Meeresboden-speichern

erneuerbareenergien.de/gefaehrlich-plaene-fuer-co2-verpressung

spiegel.de/klimaforscherin-ueber-erderwaermung-in-der-arktis-haben-wir-schon-77-prozent-des-meereises-verloren

nachrichten.idw-online.de/geomar-katja-matthes-wird-erste-wissenschaftliche-direktorin-des-geomar

Teile diesen Beitrag